Abhandlungen

Abhandlung ansehen



Datum: 25.02.2017
Autor: Laroth Westfal
Thema: Semantik
Titel: Die Applicatio Uus Mani
I) Grundsätzliches
Die Applicatio stammt aus dem 2.Zirkel der Macht.

II) Das Wirken der Applicatio
Der Applikant konzentriert sich auf das Ziel und fokussiert es. Nun bestimmt er wie jene Applicatio wirken soll und welcher Art sie sein soll. Er entwirft somit einen geistigen Bauplan. In dieser Phase sollten dem Applikanten keine Fehler unterlaufen, sonst wird jene Applicatio zum Scheitern verurteilt sein. Die Paraphernalia der Applicatio stellen die verbindende Energie zum astralen Planum dar. Die Worte der Magie ergeben ein Muster, welches angestrebt wird, im astralem Gewebe. Der Applikant überträgt, in dem er die Runen in der richtigen Reihenfolge umsetzt, den geistigen Bauplan auf die materielle (also unsere) Ebene um, dazu benötigt er geistige Energie, das Mana.

I) Worte der Magie Das Focuswort, also jenes Wort an dem sich der Focus konzentriert ist Uus. Der Applikant möchte etwas verstärken bzw. erhöhen. Darum dann baut sich die Structura auf, nämlich das, was er erhöhen/stärken will, was in unserem Falle die Rune Mani für Leben/Heilung darstellt. Ganz genau und wörtlich übersetzt würden die Runen Uus Mani Erhöhen des Lebens bedeuten. Ich jedoch vertrete die Meinung, dass man hierbei die Übersetzung und Bedeutung Stärke oder Stärkung bevorzugen sollte, denn wir erhöhen mit dem Uus Mani die körperliche Stärke der fokussierten Person.

II) Paraphernalia Die benötigten Paraphernalia für diese Applicatio wären je ein Stück der Alraune (Gigantes Torfuticus) und des Nachtschattens (Darcigo Noxirato).
1. Alraune (Gigantes Torfuticus)
Die Alraune dient in dieser Applicatio als Fokus für die Stärke. Die Alraune ermöglicht den Transfer von Stärke vom Anwender zum fokussierten Ziel.
2. Das Nachtschatten Gewächs (Darcigo Torfuticus)
Es hat in dieser Applicatio meiner Meinung nach die Wirkung, dass es als Droge zu wirken scheint. Sie versetzt in gewisser Weise das fokussierte Ziel in einen berauschenden Zustand, der es zulässt, dass etwaige Sinnesveränderungen, Stärkungen etc. vollführt werden und die menschlichen Fähigkeiten erweitert werden können.

III) Wirkung der Applicatio anhand von Versuchen Die Wirkung des Uus Mani habe ich sowohl durch zahlreiche Versuche an meiner Person und an anderen Menschen erprobt und bin dabei immer wieder zu ein und dem selben Schluss gekommen. Mit dem Uus Mani verändert der Applikant die körperliche Konstitution seines Zieles. Und zwar genau genommen im Bereich der Muskelkraft und Stärke. Die Applicatio verleiht also der Zielperson zusätzliche Stärke und Kraft, die eine Weile lang anhält. Wie lange sie anhält, das hängt von dem Applikaten ab. Sie wird sicherlich nicht solange bei einem Magiekundigen, wie bei einem Magus, dessen geistige Kraft und Macht wesentlich stärker ist, wirken. Gleichfalls davon abhängig ist die Grösse der Stärke, die das fokussierte Ziel erhält, auch diese hängt von der Macht und Kraft des Anwenders ab. Je mächtiger der Anwender, desto stärker der Wirkung. Daher ist es meiner Erfahrung nach ratsam, dass in einer Gruppe von mehreren der Magie mächtigen Personen, der mächtigste und stärkste Applikant jene Applicatio anwenden sollte. Somit ist diese Applicatio sowohl zum Schutze, als auch zum Angriff dienlich, da man diese Stärke in beiden Fällen gebrauchen und nutzen kann. Im Angriff ist jene Applicatio sinnvoll und meist eingesetzt, um dem Krieger eine zusätzliche Stärke zu verleihen, die seine Angriffe gefährlicher und stärker machen. In der defensiven Anwendung wird diese Applicatio meist genutzt, um zum Einen einer Person mehr Kraft zu verleihen, um in Not gewisse Gegenstände noch tragen zu können. (aufgrund der stärkeren Körperkraft) Zum Anderen ist es hilfreich und oft lebenswichtig, einer Magiekundigen Person mehr Kraft zu verleihen, die ihn in gewisser Weise länger am Leben lässt, sollte sie sich in direkter Gefahr mit Gegnern aufhalten. Empfehlenswert für Collegi ist die Nutzung jener Applicatio jedoch eher zum Schutze und in der defensiven Variation.

IV) Conclusio
Uus Mani eine sehr vielseitig Applicatio, die in vielen Wirkungskreisen des täglichen Lebens hilfreich und sogar lebensrettend überall dort, wo eine die eigene Körperkraft übersteigende Stärke benötigt wird. V) Anmerkung Abschliessend möchte ich anmerken, dass all diese Fakten auf eigens durchgeführten Forschungen und Versuchen beruhen. Sollten Collegi anderweitige Erfahrungen, Berichte oder Wirkungen herausgefunden haben oder wissen, dann wäre ich über Mitteilung und Aufklärung eben jener sehr dankbar. Abweichungen oder Unterschiede in der Wirkung konnte ich nicht feststellen, doch auch da wäre ich sehr erfreut über Rückmeldungen anderweitiger Erfahrungen.